PRIVATGALERIE
_____________________________________________________________________________________________________________________________

privatgalerie@web.de

  home   exhibitions   news    alm
______________________________________________________________________________________________________________________________
#6
ELANA KATZ (NEW YORK) & PHILIP METZ (MÜNCHEN/ BERLIN)
Photo, Video, Performance
Eröffnung: 19.05.09, 18 Uhr
Ausstellung: Dienstag 19.05.09 - Sonntag 24.05.09
Hotel Koenigswache
Steinheilstr. 7
Munich, Germany
http://www.koenigswache.de/
 


Elana Katz und Philip Metz arbeiten seit 2007 zusammen. In ihren Projekten beschäftigen sie sich kritisch mit Themen wie ethnische Herkunft, kulturelle Diversität, aber auch um Verschiebung von sozialen Konventionen. Bevorzugte Medien sind Fotografie, Performance und Installationen. Nach ihren Ausstellungen in der Envoy Gallery in New York und der BECA Gallery in New Orleans präsentiert die PRIVATGALERIE die gemeinsame Arbeit von Katz und Metz nun erstmals in München. (mehr Infos zu den Künstler siehe unten)

Aus gegebenem Anlass stellte die PRIVATGALERIE nicht wie gewohnt in der Widenmayerstrasse aus, sondern in den Räumen des Hotels Königswache in der Steinheilstrasse 7 im Pinakothekenviertel. Wir danken dem Hotel Königswache für die freundliche Unterstützung!

Elana Katz (http://www.elana-katz.com/) and Philip Metz have been working together since 2007. Their collaborative work critically addresses the themes of ethnic identity, cultural projections, contemporary existence in the context of history, as well as displacement of social conventions. They work primarily in the mediums of photography, performance, and installation. KATZ + METZ has exhibited in the United States as well as Germany, including the Envoy Gallery of New York, NY and the BECA Gallery of New Orleans. They currently live and work in Berlin and Munich.

PRIVATGALERIE is a dynamic, non commercial art space for young, contemporary and international art. Selected artists are invited to present their works exclusively in the private rooms of Inga Charlotte Taubert and Carsten Recksik. Until recently the PRIVATGALERIE was located in the former flat of Taubert and Recksik in the Widenmayerstraße in Munich. With the kind support of the Hotel Königswache, PRIVATGALERIE  #6 with works of Elana Katz and Philip Metz took place in one single room and the breakfast room of this hotel.
 
  
Elana Katz                                                                                    Philip Metz                                                                                 Frühstück mit Fotografien von Elana Katz

Herr und Frau Bergmann sowie Herr Modest / Hotel Königswache
                              
Der Freundeskreis, der Pinakothek der Moderne, geführt von Daniela Stöppel

"Ile flottante", Installation im Zimmer 108 des Hotels Königswache
  
______________________________________________________________________________________________________________________________


# 5 HERBST OFFENSIVE

  JOHANNES BUSS (BERLIN)
Ausstellung vom 18.09. - 21.09.2008

  Inga Charlotte Taubert, Tobias Collier, Johannes Buss                                                                                               









Johannes Buss (geb. 1972 in Metelen) hat in den Niederlanden und Kanada Bildende Kunst studiert, er lebt und arbeitet seit 1999 in Berlin. Basis seiner Arbeit sind Beobachtungen zeitgenössischer Strömungen und Verflechtungen von Politik, Ökonomie und Populärkultur, die er künstlerisch interpretiert. Sein Werk besteht aus Installationen, Videos, Objekten und Zeichnungen.
http://johannesbuss.com                 











Eingang der PRIVATGALERIE                                                          Außenansicht                                                             
 



Raum 1

"Destiny´s destiny"
Videoinstallation, 2008
                  
Raum 2/ Eingang




"La Belle"
Rauminstallation, 2008


______________________________________________________________________________________________________________________________
    #4
    Anna Witt, Fabian Hesse, Martin Hast, Mira Schnedler,
    Mitra Wakil
    "Wien hat mich gar nicht verdient !"
    Video, Zeichnung, Fotografie, Malerei, Skulptur
    25.04. - 02.05.
 
Anna Witt
*1981 in Wasserburg am Inn. Studierte an der AdbK München bei Magdalena Jetelova.
Seit 2005 studiert sie pervormative Bildhauerei bei Monica Bonvicini an der AdbK Wien.
Fabian Hesse
*1980 in Augsburg. Studierte an der École Nationale des Beaux Arts Lyon bei Bernhard Rüdiger und an der AdbK München bei Olaf Metzel.
Zur Zeit Student bei Heimo Zobernig an der AdbK Wien.

Martin Hast
*1965 in Bremen. Studierte an der Hochschule für bildende Kunst in Kassel. Er lebt und arbeitet in Wien.
Mira Schnedler
*1979 in Frensdorf. Studierte an der Hochschule für Künste in Bremen bei Rolf Thiele und schloß dort 2007 als Meisterschülerin ab. Sie lebt und arbeitet in Wien.
Mitra Wakil
*1975 in Kabul /Afghanistan. Studierte an der Adbk München bei Olaf Metzel, zur Zeit Studentin bei Heimo Zobernig an der AdbK Wien.





                                     
      






RAUM 1
Mira Schnedler
1 "Hund/ hellblau",20x24 cm, Öl auf Nessel, 2007
2 "Hund 1", 32x27 cm, Öl auf Leinwand, 2007
3 "o.T./Hund 2", 32x27 cm, Öl auf Leinwand, 2007
4 "Kinder (wir)", 12x9 cm, Öl auf MDF, 2007
5 "Football", 12x9 cm, Öl auf MDF, 2007
6 "Köln", 33x41 cm, Öl auf Nessel, 2007
Mitra Wakil
7 "Ach Oh Aha ", Installation, 200
Martin Hast
8-11
"Im Tal der Versöhnung", C-Prints, (gerahmt) 38x53 cm, 2005-2008

RAUM 2
Fabian Hesse
12
"Homezone", Installation, Leuchtkasten, 60x80 cm, gerahmter Fotodruck, 42,5x32,5 cm, 2008
Anna Witt
13
"Die Arbeit von Wien", 03:40 min., DVD, 2006
Musikvideo zum legendären Widerstandslied der Wiener Arbeiterbewegung 1943. Das Video entstand im Rahmen des
Projektes "Viva la Gemeindebau". (Siehe Heft)
"Team West - Patrouillier mit mir!", 07:00 min., DVD, Dokumentation, 2008
Nach Anleitung der ÖBB Securities, formatierten sich das Team West, bestehend aus den"Subjekten die auf einem Bahnhof nichts verloren haben". Wer schützt denn nun wen und vor wem? 
"Baustoffe", 11:00 min., DVD, 2007
Österreichische Männer solidarisieren sich mit der feministischen Fraktion Wiens und stehen bereitwillig ihren "Mann" um uns Frauen, die schwere Last des Demonstrierens abzunehmen. Produziert für "Neuauflagen alter Kampfansagen" eine Veranstaltung im VBKÖ, dem ältesten Künstlerinnen-Kollektivs Österreichs.

   


______________________________________________________________________________________________________________________________
#3
Inga Charlotte Taubert (Photographie)
& Carsten Recksik (Video)
27.01.-30.01.08

   Carsten Recksik, rechts                                                                                                          Inga Charlotte Taubert
 

Carsten Recksik (www.recksik.com)
*1973  in Kronach
1996 - 1999 Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer
2001 - 2003 Akademie der bildenden Künste Nürnberg / Klasse Kunst und öffentlicher Raum / Professor Georg Winter
2003 Akademie der bildenden Künste München /  Klasse freie Bildhauerei / Professor Olaf Metzel
2005 Auslandsaufenthalt FAAP Art School, Sao Paolo / Brasilien
2006 Meisterschüler bei Olaf Metzel
2007 Diplom
Preise/ Förderungen
2002  Erster Preis Jahresausstellung AdbK Nürnberg mit dem Projekt "Selbststudium oder fünf Tage im eigenen Saft"
2002  Zweiter Preis Wettbewerb der Danner-Stiftung mit dem Projekt "Wohin fährst du?"
2005  Förderung des Projekts "catch me! If you can" durch die Steiner-Stiftung
2007  Debütantenförderung des bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Ausstellungsbeteiligungen / Projekte (Auswahl)
2007  Die lustige Welt der Kunst, DinA4 Projekte, München
            Preisträger, Debütantenausstellung, AdbK München
            little germany/ little hungary, Stuttgarter Kunstverein, Stuttgart  (mit forschungsgruppe f)
            one minute film festival, Aarau, Schweiz
            The Final Countdown, Galerie Steinle, Open Art 2007, München
            Proudly Presents, Universal Cube, Baumwollspinnerei Leipzig
2006  Klasse Metzel, Katholische Akademie, München
            Kolonialismus ohne Kolonien, Shedhalle, Zürich, Schweiz
            Jahresausstellung AdbK München
            Holy wood, Kunstverein, Sasbachwalden
2005  Kunststudenten stellen aus, Kunsthalle der Bundesrepublik, Bonn
            say no production II, Galerie Klüser 2, München
            palma oder..., Annapril, München
            warm winter ressorts, ALM, München
            Transmedia 2005, Koblenz
            Von wegen video, 84Ghz, München
2004  double feature, Maximilianspassage, München
            Jahresausstellung AdbK München
            Love it or leave it, 5.Biennale von Cetinje, Montenegro
2003  Jahresausstellung, Akademie der bildenden Künste Nürnberg
            ars electronica, Linz, Österreich
            Am Königstor ist noch ein Zimmer frei, Schauraum für junge Kunst, Nürnberg

Inga Charlotte Taubert www.ingacharlottetaubert.de
*1977 Frankfurt
1998 Studium der Geographie/ Politikwissenschaften, Universität Mainz
2000 Studium der Freien Bildenden Kunst,
         Akademie der Bildenden Künste Mainz, Professor Friedeman Hahn
2004 Studium an der Akademie der Bildende Künste München bei Professor Stephan Huber
2004- 2005 Facultat de Bellas Artes Valencia
2006 Begründerin der ALM München, temporäres Ausstellungs,- und Kunstprojekt
        Meisterschülerin
2007 Diplom
       Manfred Bischoff Preis der Stiftung Kunstakademie München

Nicht zuletzt ausgelöst durch ihre Arbeit als Stewardess entstehen derzeit Arbeiten, die emotionale,
globale Vernetzung und große Sehnsucht zum Thema haben, wobei auch die Betrachtung der eigenen
Situation und Wahrnehmung im synthetischen Umfeld performativ einfließt. Ihr Medium entspricht
der jeweiligen sensiblen Anforderung des Ortes. Es entstehen Video,-Installationen und Projektionen,
Fotografie in gleichem Maße wie zeichnerische, - und video-skizzenhafte Arbeiten.

Ausstellungen/ Beteiligungen/ Auswahl:
2007  "I LOVE YOU.YOU ARE PERFECT.NOW CHANGE", Galerie Six Friedrich/ Lisa Ungar, München
            "Preisträger", Debutanten- und Preisträgerausstellung der Akademie der Bildenden Künste München
            "Ein Abend mit Inga Charlotte Taubert", Goethe Institut Shanghai
2006  "MUC Intercontinental", ALM zu Gast, Inga Charlotte Taubert und Ralf Dereich
          Montags bei Petula Park/ Pavillon Lenbachhaus, München
          "Mehrwert", Maximilianshöfe München
          "Ghettoblaster", Daniel Friedels Prozession-Performance, Pavillon Lenbachhaus, München
          "Short Cuts", Videos aus München, Montags bei Petula Park/ München
          "Warm Winter Resorts", Alm, München
          "Bonnie Prince German", Glasgow
          "DICHT", Ausstellungspark München
          "Wir sind hier wegen der Pommes aus Holland", MÖMA, Mönchengladbach
          "Eremiten", Dommuseum Freising
2005  "107 km", Kreuzherrensaal, Memmingen
         "Große Helden", Akademie für Bankwirtschaft Frankfurt
2004  "Fuck you it´s all Flowers!", Turboplex Berlin
2003  "Bis ans Ende der Welt/ In Memoriam Bob Ross", Kunstverein Konstanz








RAUM1
Inga Charlotte Taubert
1 CLT, 5pm, 19,05x12,7, 2008
2 CLT, Phone, 19,05x12,7, 2008
3 CLT, 5:30 am, 19,05x12,7, 2008
4 Dubai, 22:50, Ilfochrome auf Forex, 67,4x97,4, 2008
5 Dubai, 00:15, Ilfochrome auf Forex, 67,4x97,4, 2008
6 IAD, 10 pm, 19,05x12,7, 2008
7 IAD, 03:10 am, 19,05x12,7, 2008

RAUM2
Carsten Recksik
mpeg- Skizzenbuch 2000-2008

 
Fotoarbeiten von Inga Charlotte Taubert


CLT, 5pm, 19,05x12,7, 2008


CLT, 5:30 am, 19,05x12,7, 2008


Dubai, 22:50, Ilfochrome auf Forex, 67,4x97,4, 2008


Dubai, 00:15, Ilfochrome auf Forex, 67,4x97,4, 2008

______________________________________________________________________________________________________________________________
#2
Stefan Burger, Zürich (Installation) &
Tobias Collier, London (Performance und Video)

Ausstellung: 20.01.-23.01. 17- 20 Uhr





Stefan Burger http://stefanburger.chhttp://stefanburger.ch
*1977 Müllheim/ Baden, D
  1999-2003 Studium Fotografie an der HGKZ Zürich
  lebt und arbeitet in Zürich, CH

Ausstellungen(Auswahl):
2008 "just give me five seconds of your attention", FAIT Gallery, Krakow, PL (solo)
2007 Kunstmuseum Thun, Projektraum enter, Thun, CH (solo)
       "(über Sommer) plötzlich weggerutsche Parameter", Freymond-Guth & Co. Fine Arts, Zürich, CH (solo)
       "The Art of Failure", Kunsthaus Baselland, Basel, CH

Preise und Stipendien:
Stipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn, 2007
Werkbeitrag der Kiefer Hablitzel Stiftung, 2005, 2007
Golden Ukiyo Camera Award, 2003


Tobias Collier 
*1972, Cornwall, UK
1998-1999 MA St. Martins School of Art
lebt und arbeitet in London

Ausstellungen/Auswahl
2008 Galerie Pianissimo, Mailand, IT (solo)
          Traces du sacre, Centre G. Pompidou, Paris, FR
2007 What remains, Lambretto Projects, Milano, IT
2006 Video invitational, Venedig, IT
 
       
Tobias Collier und Stefan Burger
Tobias Collier, Performance "Anthropos", er tätowiert sich hier aus dem Farbstoff einer herausgerissenen Seite
eines Weltatlas einen Stern des Universums auf den
Unterarm.Der Stern dieser live Performance fügt sich mit
den vielen anderen
"Sternen" zu der seit 2 Jahren bereits andauernden Arbeit einer ganzen Galaxis.

  


RAUM1
Stefan Burger
1"Hard edge is in/ Hard edge is out", Fotodruck des Schutzheiligen der Kopfwehgeplagten San Pietro di Verona auf Pizzateller, Porzellanlöffel,
Speisekarteneinband mit Prägung, Erbsensuppenrezept, Linoldruck auf Kartonschachtel, Schaumstoff, 40 x 40 x 12cm, 10/10+2AP, 2007
2 "Innenparasiten des Menschen/ FWU", Lamdaprint gerahmt, 21 x 30 cm, 5/5+2AP, 2006
3 "Farbe auf Grenze", Holz, Acrylfarbe in Metalleimer, Draht, Dimensionen variabel, 2007
4 "Zwischen einem hellbraunen und einem olivgrünen Teppich von 1979- 2004 versteckte Zeichnung", 2006
     Kohle auf Papier, Umschlag, gerahmt, 56 x 33cm, 2007
5 "ohne Titel", gefundenes Holzobjekt, Rosen, Teppich-und Bodenbelagsreste,165 x 35 x 35cm, 2007, siehe unten rechts:

 
"Hard edge is in/ Hard edge is out", Fotodruck des Schutzheiligen der
Kopfwehgeplagten San Pietro di Verona auf Pizzateller, Porzellanlöffel,
Speisekarteneinband mit Prägung, Erbsensuppenrezept, Linoldruck auf
Kartonschachtel, Schaumstoff, 40 x 40 x 12cm, 10/10+2AP, 2007

______________________________________________________________________________________________________________________________
#1
Ralf Dereich & Sammlung
präsentiert von ALM
13. - 16 Januar 2008, 17 - 20 Uhr

PRIVATGALERIE zeigte zur Eröffnung am 13. Januar:
RALF DEREICH, geboren 1976, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte Malerei bei Friedeman Hahn/ Mainz
und Markus Oehlen an der Akademie der Künste in München.
Begleitend zu seinen eigenen Arbeiten zeigt er eine Auswahl seiner eigenen Sammlung.

Durch seine dichte Vernetzung in der Kunstszene ist diese kleine, aber äußerst feine und
sehr interessante private Sammlung, durch tauschen & schenken künstlerischer Arbeiten unter Künstlern zustande gekommen.

ALM hat bereits im Jahr 2006, damals in Räumlichkeiten am Viktualienmarkt eine raumgreifende Installation
Ralf Dereichs zeigen können.(www.almmunich.de/exhibitions.html)

   
Raum1, mit Malereien und Collagen von Ralf Dereich                                                      

                                                    
"o.T.", Öl auf Leinwand, 125x95, 2008      "o.T.", Öl auf Leinwand, 100x70, 2008          "o.T.", Öl auf Leinwand,105x130, 2008






   
 
Liebs, Dereich, Wullert, Stöppel                                                                                                                                                         Ralf Dereich






Raum 1: Alle Arbeiten Ralf Dereich
Raum 2:7 Thomas Zipp, "Sehr böse Frau", 2004
                  8 Gregor Hildebrandt, "o.T.", 2005
                  9 Stefan Müller, "o.T.", 2008
               10 Katja Strunz, "o.T.", 2007
               11 Inga Charlotte Taubert, "Ralf", 2005
               12
Gregor Hildebrandt, "Stary, stary night", 2007
               13 Dominik Steiner, "o.T.", 2007
               14 Stefan Rink, "Boomboomboom,take me to your room",2000
   


Raum2, links: Dominik Steiner, rechts: Gregor Hildebrandt


"Boomboomboom take me to your room", Skulptur von Stefan Rink
           
               
              Raum2,       Thomas Zipp                 10  Katja Strunz
________________________________________________________________________________________________________________________________

privatgalerie@web.de